Rückblick Surprise 2015

Am 16. Januar 2015 fand die diesjährige Surprise statt. Nachdem wir uns bereits letztes Jahr mit zivilen Notunterkünften in Form des unterirdischen Notspitals beim KSB beschäftigt hatten, fuhren wir mit dieser „Besichtigungsreihe“ dieses Jahr fort: Wir besuchten unter kundiger Führung von Frau List Kohlmann (Stadtführungen Baden) die nie vollendete Zivilschutzanlage unterhalb von Baden.

Kaum einer hätte vor der Führung gedacht, dass die Tunnelgarage beim Manor den Eingang für eine riesige unterirdische Anlage bildet, die vom Schlossberg via Schlossbergplatz bis zur Parkgarage beim Theaterplatz führt. In den 60er Jahren wurde im Zuge der neuen Bedrohung eines Atomkrieges eine riesige, 5000 Personen fassende Zivilschutzanlage unterhalb von Baden geplant. Ein Teil davon wurde schliesslich auch gebaut. Davon zeugen heute noch die Tunnelgarage selbst, welche früher noch eine Tankstelle (für die Versorgung der Anlage) umfasste, das Löschwasserbecken, dessen Nutzung seinem Namen tatsächlich einmal entsprochen hat, sowie ein Entlüftungskamin, den man am Schlossberg unterhalb der Burgkapelle Sankt-Nikolaus heute noch ausmachen kann. Die Führung durch diese bunkerähnlichen Anlagen war höchst beeindruckend und manch einer verlor angesichts der Ausmasse schnell einmal die Orientierung unter der Erde, sodass wir uns am Ende der Bunkerbesichtigung überraschend in den unteren Stockwerken der Theaterplatz Parkgarage wiederfanden.

Die Führung ging anschliessend noch weiter in den westlichen Hauptpfeiler der Hochbrücke. Dieser von aussen eher nüchtern erscheinende Bau erwies sich als heimliches Highlight der ganzen Tour: Erstaunt bewunderten wir den kathedralenartigen Innenraum mit seinen hohen Säulen, die imposant bis zur Höhe der Fahrbahn hinaufragten. Eine Besichtigung ist jedem Badener zu empfehlen.

Nach diesen architektonischen Leckerbissen wandten wir uns schliesslich den kulinarischen Seiten von Baden zu und genossen den Rest des Abends bei einem Spaghetti-Plausch im Restaurant Rose. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den insgesamt 21 Teilnehmern ganz herzlich bedanken, denn mit eurer Teilnahme trägt Ihr immer wieder wesentlich zu den gelungenen Anlässen bei!

Oblt Andri Halter

Die Teilnehmer im Verbindungsgang zwischen ZSA und Theatergarage.

Die Teilnehmer im Verbindungsgang zwischen ZSA und Theatergarage.

Das Innenleben der Hochbrücke zwischen Baden und Wettingen

Das Innenleben der Hochbrücke zwischen Baden und Wettingen