Weindegustation vom 17. November 2011

Traditionsgemäss stand auch diesen Herbst an einem kalten Novemberabend die Weindegustation auf dem Terminplan der OG Baden. Zur grossen Freude des Organisators folgten diesem Programmpunkt wieder eine grosse Anzahl an interessierten Weinliebhabern und Freunden der Geselligkeit.

Gemäss der Besucherzahl der Degustation von 2010 schien der Anlass zum Scheitern verurteilt. Doch dem Vorstand war die Tradition des herbstlichen Treffens von Weinbegeisterten, solche die es noch werden wollen und jenen die einfach gerne mit gleichgesinnten zusammen sind, zu viel wert, als dass man den Kampf ohne vaterlandsgetreue Gegenwehr aufgegeben hätte. Dank einem Appell an alle Mitglieder der OG Baden inkl. Begleitung und einer wunderbaren Lokalität konnte man das sinkende Schiff trotzdem nochmals in den sicheren Hafen lenken.

Zur Besichtigung lud dieses Jahr Cortis Weinhandlung in Baden ein. Hier werden exklusiv nur Schweizer Weine aus verschiedenen Regionen angeboten. In Empfang genommen wurden wir von Daniel Cortelini persönlich. Nach der Begrüssungsrede, in welcher Corti die durch „Hausieren“ entstandene Geschäftsidee erläuterte, wurde uns bereits der Apéro serviert. Die bevorstehenden kulinarischen Köstlichkeiten, die keinesfalls Alltagswert aufwiesen, lasen sich wie die Menükarte eines fünf Sterne Restaurants:

Cortis Brätterznacht!
Reichhaltiges Amusebouche, von hausgemachter Entenleberterrine (Barbara Schnyder) bis zu den Olivencrostini, von frischen Lachwraps bis Kürbispastenbrötli, danach ein schönes Stück Quiche riche maison vor dem sämigen Käsebrett und ab ins Altstadtbrownie…

Auch die verschiedenen Weine mundeten den meisten Besuchern auf Anhieb. Die qualitative Steigerung von Wein zu Wein merkte selbst der nicht so geübte Weintrinker, dies wurde durch die fast künstlerische Umschreibung Cortis noch unterstrichen. Hier nochmals zum Revue passieren:

Val d’Eve, Schaumwein zum Apéro
Cortis Maison blanc 2009, der Chasselas, blind zum Auftakt
Extase 2010, Sauvignon/Chardonnay, Weingut Aagne, Assemblage Corti zum ersten Häppchenschub
Granito 2009, Barrique-Ausbau, Tenimento dell’Ör, Chardonnay, Pinot Grigio, Pinot Bianco, Sauvignon zum zweiten Häppchen-Teil
Humagne rouge 2009, Michel Boven, zur Quiche
Pinot Nero 2009, Tenimento dell’Ör, zum Ausklang
Merlot Circolo Rieserva 2009 zum Käse, Tenimento dell’Ör
Marsanne Flétrie 2008, Domaine Cornulus zum Dessertli

Der Informationsfluss über und rund um die Weine war erstaunlich und manch einer konnte noch einiges in Sachen Weinkunde dazu lernen. Schnell wurde jedem bewusst, dass wir von einem Weinkenner und –liebhaber unterrichtet wurden, der sein Sortiment auch geistig verinnerlicht hat. Zudem wählt er die Jahrgangsabfüllungen meist auch noch selbst vor Ort aus.

Wir möchten Daniel Cortellini und Barbara Schnyder ganz herzlich für die interessanten Ausführungen und die tolle Gastfreundschaft danken. Der Eine oder Andere wird sich beim Genuss seines nächsten „Cortis“sicher gerne an diesen gelungen Abend zurück erinnern. Für Interessierte: Wer sich genauer informieren oder auf eines der interessanten Angebote zurückgreifen möchte, erkundige sich doch auf www.cortis.ch

Im Namen des Vorstandes
Oblt Reto Wildi, Aktuar und Organisator Weindegustation

Ein Gedanke zu „Weindegustation vom 17. November 2011

Kommentare sind geschlossen.