152. Generalversammlung vom 15. März 2012

Am 15. März hat die Offiziersgesellschaft Baden ihre 152. Generalversammlung abgehalten. 31 Mitglieder trafen sich dazu im Restaurant Belvédère in Baden. Präsident Oberleutnant Caspar Zimmermann konnte auf ein ereignisreiches Vereinsjahr mit verschiedenen neuen Anlässen zurückblicken.

Eine Statutenänderung und damit die Einführung eines Gönnerstatus scheiterte knapp an der benötigten zwei Drittel Mehrheit. Neu in den Vorstand wählte die GV Leutnant Florian Widmer, Wettingen. Im neuen Vereinsjahr will die Offiziersgesellschaft Baden unter anderem einen kleinen Offiziersball veranstalten. Dies, da der Vorstand nach dem grossen Jubiläumsball vom November 2010 viele äusserst positive Rückmeldungen erhalten hat.

Im Anschluss an die Generalversammlung hielt Divisionär Jean-Marc Halter, Chef Führungsstab der Armee, ein Referat über die Weiterentwicklung der Armee. Er zeigte auf, was es bedeutet, die Armee auf 100‘000 Angehörige zu halbieren. Auch, dass die Armee ein Budget von 5 Milliarden Franken erhalten kann, ohne, dass andere Departemente weniger Geld zur Verfügung haben. Zum Schluss erläuterte Divisionär Halter die Wichtigkeit internationaler Einsätze der Schweizer Armee: In der heutigen globalisierten Welt muss auch ein neutrales Land wie die Schweiz seinen Beitrag an die Stabilität in der Welt beitragen. „Man baut Lawinenverbauungen auch nicht am Dorfrand, sondern oben, wo die Lawinen entstehen“ fügte er ergänzend an.

Nach der GV und dem Referat folgte wie gewohnt der gemütliche Teil bei Nachtessen und der fantastischen Aussicht vom Restaurant Belvédère.

Ein Gedanke zu „152. Generalversammlung vom 15. März 2012

Kommentare sind geschlossen.